3. GastroForumWein im Rahmen der RendezVino 2018

Namhafte Referenten informieren beim GastroForumWein +

Namhafte Referenten beim GastroForumWein

Donnerstag, 15. März 2018

Mit dem 3. GastroForumWein bietet die RendezVino Ihnen als Gastronom auch im Jahr 2018 wieder ein besonderes Highlight. Nutzen Sie die Gelegenheit zur Inspiration und Fortbildung für sich und verdiente Mitarbeiter und holen Sie sich neue Impulse – unabhängig davon, ob Wein bereits selbstverständlicher Teil Ihres gastronomischen Konzepts ist oder noch werden soll.

Am 15. März 2018 erwartet Sie beim 3. GastroForumWein erneut ein hochinteressantes und in jedem Fall inspirierendes Programm. Die bekannte Sommelière, Gastronomin und Buchautorin Christina Fischer startet diesmal mit einem Weinparcours®-Workshop zum Thema „Ortsweine – Terroir & (gastronomisches) Potenzial“ am Beispiel Rheinhessens. Es folgen zwei Praxis-Workshops mit der renommierten Sommelière Verena Herzog, bevor zum Abschluss des GastroForumWein ein geführter Messerundgang angeboten wird – exklusiv für die Teilnehmer des GastroForumWein, noch vor der offiziellen Eröffnung der RendezVino. Zudem haben die Teilnehmer im Anschluss noch die Möglichkeit zur offiziellen Preview der Messe zu bleiben.

Programmübersicht:

14:00 Uhr bis 14:30 Uhr
Ankommen & Begrüßung
14:30 Uhr bis 15:30 Uhr Weinparcours®-Workshop mit Christina Fischer
„Ortsweine – Terroir & (gastronomisches) Potenzial“
15:45 Uhr bis 16:30 Uhr Praxis-Workshop mit Verena Herzog
„Das richtige Glas zum jeweiligen Wein“
16:45 Uhr bis 17:30 Uhr Praxis-Workshop mit Verena Herzog
„Keine Angst vorm Dekantieren & Karaffieren“
17:45 Uhr bis 18:45 Uhr Geführte Messe-Rundgänge über die RendezVino

Tickets für das Gastro Forum Wein

Tickets für das GastroForumWein

Sie möchten am GastroForumWein teilnehmen? Dann registrieren Sie sich einfach & bequem über unseren Online-Ticket-Shop.

zum Online Ticketshop

Das Programm des GastroForumWein 2018 im Detail:

Christina Fischer

Christina Fischer

Die Sommelière Christina Fischer ist immer auf der Suche nach guten Weinen. Und Qualität entscheidet sich am Gaumen. „Spurensuche“ nennt Fischer das hörbare Verkosten, das ausgiebige schmatzen und schlürfen, das zum Beruf der Weinprofis gehört. Auf ihren Geschmack kann sich die gebürtige Essenerin verlassen. Und das ist in der Branche die beste Visitenkarte.

Christina Fischer gehört zu den Stars ihres Faches, ausgezeichnet als Sommelière und Gastronomin des Jahres. Ein Millionen-Publikum kennt die Wein-Expertin aus dem VOX-Kochduell, wo sie 7 Jahre lang die passenden Weine empfohlen hat. Aber auch als erfolgreiche Buchautorin ist Christina Fischer in den letzten Jahren in Erscheinung getreten. Mit ihren Büchern „Christina Fischers Weinwissen“ Dumont; „Weingenuss & Tafelfreuden“ Collection Rolf Heyne; „Riesling“ Hallwag und „Wein & Speisen“ Fackelträger. Parallel zu all ihren Aktivitäten absolvierte die rührige Sommelière im Jahr 2003 das WSET©-Diploma (Wines and Spirits Education Trust, London) in Geisenheim.

Ihre vielseitigen Aktivitäten bündelt Christina Fischer in ihrer Kölner GENUSS Werkstatt. Überlegte Konzepte, lesenswerte Texte, weinselige Veranstaltungen und kurzweilige Moderationen. Die Kombination von Wein und Speisen bekommt mit ihrer Hilfe ein nachvollziehbar schmeckbares System. „Bei allem Wissen muss Wein auch Spaß machen“, umschreibt die Leiterin der „Weinschule des Jahres“ (Gault Millau) ihre Art mit Wein umzugehen.

Dabei strahlen ihre Augen und verraten, dass sie es ernst meint. Ohne Wein, da ist sich Fischer sicher, wäre das Leben längst nicht so lebenswert. Und nicht so spannend. Denn man weiß nie, welch vinophile Überraschung als nächstes ins Glas kommt.

Verena Herzog

Verena Herzog

Nach der Lehre zur Hotelfachfrau in der Heimatstadt Seesen zog es Verena Herzog in eines der besten Hotels Deutschlands, die Traube Tonbach in Baiersbronn. Hier keimte der Gedanke sich hauptberuflich dem Wein zu widmen.

Ihre gastronomischen Stationen führten Sie unter anderem ins Parkhotel Egerner Hof, wo Michael Fell als Spitzenkoch tätig war, in das Restaurant von Willy Weber in Stuttgart, sowie nach Heppingen, in das 2-Sterne-Restaurant von Stefan Steinheuer, in dem sie während der Ausbildung zur Sommelière gearbeitet hat. Als Sommelière war sie nicht nur verantwortlich für die Weinkarte, sondern ebenso für die Zigarrenkarte und die Pflege des umfangreichen Käsesortiments.

Ihre Begeisterung für Wein und andere Genussmittel vermittelt sie seit einigen Jahren in Seminaren, Events, Schulungen und Workshops. Ihre besondere Gabe liegt in der lebendigen, unterhaltsamen und vor allem verständlichen Darstellung. Neben dem Wein widmet sich Verena Herzog intensiv dem Thema Schokolade, sie verfügt außerdem über weitreichende Kenntnisse zum Thema Käse‚ Gewürze und Olivenöl.

Neben vielen Weinreisen und zahlreichen Fortbildungen hat Verena Herzog im Oktober 2009 ihre Ausbildung zur Weinakademikerin (Diploma in Wines and Spirits) erfolgreich abgeschlossen. Im November 2012 hat Sie mit der Weiterbildung zum Master Sommelier begonnen und den Certified Sommelier des Court of Master Sommeliers bestanden.

Kurzübersicht der Programme

Christina Fischer

Christina Fischer

Weinparcours®-Workshop

Ortsweine – Terroir & (gastronomisches) Potenzial

Was ist eigentlich ein Ortswein? Und ist der Boden auf dem die Reben wachsen oder das sprichwörtliche Terroir überhaupt „schmeckbar“? Besitzen Ortsweine Alterungspotenzial und wie sind sie gastronomisch einsetzbar? Sommelière, Gastronomin und Buchautorin Christina Fischer stellt im Weinparcours®-Workshop spannende rheinhessische Ortsweine vor, die aufschlussreiche Antworten auf diese Fragen geben.

Verena Herzog +

Verena Herzog

Praxis-Workshops

Praxis-Workshop: „Das richtige Glas zum jeweiligen Wein“

Bei Sommelière Verena Herzog erfahren und erleben Sie, welche Gläser man als Standard haben sollte, welche unverzichtbar sind und natürlich wie sich unterschiedliche Gläser auf den Weingeschmack auswirken.

Praxis-Workshop: „Keine Angst vorm Dekantieren & Karaffieren“

Entmystifizierung der großen Dekantiershow – WELCHER Wein wird WARUM und WIE karaffiert. Was ist der Unterschied von Dekantieren und Karaffieren? Hier erhalten Sie von Sommelière Verena Herzog die Antwort und natürlich praktische Tipps auf die immer wiederkehrende Frage, welcher Wein muss in die Karaffe und wie wird’s gemacht.

Geführter Messerundgang

Geführter Messerundgang mit TOP-Sommeliers

Geführte Messerundgänge mit den Referentinnen

Die Referentinnen des GastroForumWein nehmen Sie zum Abschluss mit auf einen Rundgang über die RendezVino – noch vor der offiziellen Eröffnung. Entdecken Sie dabei Spannendes und Neues bei ausgewählten Weingütern. Im Anschluss haben Sie zudem noch die Möglichkeit zur offiziellen Preview der Messe zu bleiben.

Weinparcours®-Workshop: Ortsweine – Terroir & (gastronomisches) Potenzial

Der Weinparcours®-Workshop – Weinwissen auf den Punkt gebracht

Wem das Thema Ortswein immer noch suspekt vorkommt, kann im Weinparcours®-Workshop exemplarisch die Unterschiede zwischen den prägnantesten rheinhessischen Bodenstrukturen feststellen. Zu jedem Thema sind spezifische Weine ausgesucht, die individuell verkostet werden. Die Verkostungsbeispiele entsprechen der Persönlichkeit und dem Charakter des jeweiligen Winzers, dessen Weine all dies widerspiegeln. Zudem berichten diese „Fingerprints“ schmeckbar über ihre Herkunft und der Stilistik, der sie zugeordnet sind. Der Weinparcours® Rheinhessen ist zugleich dynamisch, aber auch interaktiv und lehrreich, der als Masterclass sowohl für Einsteiger wie auch für Profis interessant ist.

Herkunft kann man schmecken

Rheinhessen ist mit seinen 26.600 ha Rebfläche das größte deutsche Weinbaugebiet. Die Dynamik und der Wandel in Rheinhessen sind enorm. Die Arbeit im Weinberg ist und bleibt der wichtigste Baustein in der Entstehung eines authentischen Weins. Das Bewusstsein für das Potenzial einer Lage und der gekonnte Umgang der richtigen „Stellschrauben“ beschreibt das Handwerk des Winzers. Dabei ist das „Terroir“ für viele das große Zauberwort. Es beschreibt die Verbindung aus Boden, Lage, Herkunft und dem Können des Winzers. Es sind also die Winzer Rheinhessens, die diese charakteristischen Vorgaben der Natur mit Verstand und Gefühl erfassen und im Wein schmeckbar machen können.

Herkunft verbindet

Anfang 2017 schlossen sich 70 Betriebe zur Maxime Herkunft Rheinhessen e.V. zusammen. Gemeinsames Leitbild aller ist die konsequente Anwendung des dreistufigen Klassifikationsmodells bestehend aus Guts-, Orts- und Lagenweinen. Diese nachvollziehbare Einteilung der Weinqualität dient der Schärfung des rheinhessischen Weinbau-Profils. In den Ortsweinen spiegelt sich das Zusammenspiel von Herkunft, Typizität, Boden und Qualitätsstreben der Winzer wider.

Rheinhessen zeigt Profil!

Die beteiligten Winzer haben die zukunftsweisende Chance für das Anbaugebiet Rheinhessen als Mission verinnerlicht und eine daraus eine Charta entwickelt. Sie folgt der Maxime: Je enger die Herkunft desto hochwertiger der Wein. Erleben Sie diese Vision in einem interaktiven Weinseminar in aufeinander aufbauenden Themenbereichen, die das Prinzip der VDP-Klassifikation und des daran angelehnten rheinhessischen Profils systematisch veranschaulichen und nachvollziehbar verdeutlichen.

Partner des GastroForumWein 2018:

RIEDEL

RIEDEL

THE WINE GLASS COMPANY

www.riedel.com
DEHOGA Baden-Württemberg

Ideeler Träger des GastroForumWein 2018 ist der DEHOGA Baden-Württemberg. Weitere Informationen unter:

www.dehogabw.de
Werden Sie Aussteller der RendezVino

Werden Sie Aussteller

Sichern Sie sich eine Standfläche auf der RendezVino 2018 und präsentieren Sie Ihre Produkte.

zur Anmeldung
Die RendezVino auf Facebook

RendezVino auf Facebook

Bleiben Sie stets über das Messe-Duo RendezVino & INVENTA informiert und erfahren Sie alle aktuellen News & Highlights!

JETZT Fan der RendezVino & INVENTA werden